Ihr Kauorgan ist Teil Ihrer Gesundheit
Wir kümmern uns gerne um Ihre Zähne
Wir helfen Ihnen, Ihre Zähne gesund zu erhalten

PARODONTITIS (PARODONTOSE, ZAHNFLEISCHENTZÜNDUNG)

Parodontitis ist die Entzündung des Zahnhalteapparates. Dieser setzt sich zusammen aus Zahnfleisch, Wurzelhaut inclusive Halte-Fasern, Wurzelzement und Kieferknochen. Wenn diese Gewebe entzündet sind, dann degenerieren sie und die Zähne werden locker. Wichtige Symptome sind tiefe Zahnfleischtaschen und vor allem Zahnfleischbluten. Aber auch Mundgeruch wird durch diese Zahnfleischerkrankung ausgelöst.

Verursacht wird die Parodontitis durch Bakterien und die Entzündungsreaktion des Körpers.

Diese Bakterien schaffen sich eine Schicht auf der Zahn- und Wurzeloberfläche – den so genannten ”Biofilm” -, in der sie Schutz finden vor herkömmlichem Zähneputzen.

Ist die Parodontitis (Zahnfleischentzündung) chronisch, so wird der Kieferknochen zerstört und es kommt im fortgeschrittenen Stadium zum Zahnverlust. Darüber hinaus beeinflusst die Parodontitis den gesamten Organismus. Vermehrte Herzerkrankungen, ungünstigerer Diabetesverlauf, verstärkte Darmerkrankungen und auch ein erhöhtes Frühgeburtsrisiko sind die Folgen.

Zahnarzt Nürnberg Dr. Sucker mögliche Folgen von Parodontitis

Was wir dagegen tun:

Wenn die Parodontitis noch nicht ausgebrochen ist - regelmäßige Prophylaxe! Wenn sie bereits besteht, findet die Behandlung der Parodontitis in mehreren Abschnitten statt. Es wird ein auf den Einzelfall abgestimmtes ”individuelles Anti – Parodontose Konzept” erstellt welches im Laufe einer Behandlung und der Erhaltungstherapie immer wieder auf den Prüfstand gestellt wird.

Zunächst richtet sich die Therapie gegen die entzündungsverursachenden Bakterien und die Beläge und Strukturen, die sie beherbergen. So werden Ihre eigenen Bemühungen ergänzt durch gründliche Reinigung der Zähne, Wurzeloberflächen und Zahnfleischtaschen. Spülungen und Einlagen werden angewendet.

Zahnarzt Nürnberg Dr. Sucker Parodontitis Behandlung

In hartnäckigen Fällen muss auch eine - entsprechend histologischer Untersuchungen ausgewählte - medikamentöse Therapie damit verbunden werden. Wenn es sich bei der Kontrolle herausstellt, daß an bestimmten Stellen kein Erfolg eingetreten ist , so wird dort chirurgisch nachbehandelt.

Das so erzielte Ergebnis muss in jedem Fall durch regelmäßige Recall-Sitzungen gesichert werden. Und natürlich auch durch Eigenleistung in Form überdurchschnittlicher Mundhygiene. Einzelne Komponenten der Parodontalbehandlung, z.B. die professionelle Reinigung der Zahnoberflächen, Mundhygienetraining, regelmäßige Parodontalkontrolle sowie weiterführende chirurgische Maßnahmen (Knochenregeneration) werden nicht, oder nur zum Teil von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

 

Vereinbaren Sie einen Termin!

Jetzt online einen Termin vereinbaren: → Online-Terminvereinbarung

Dr. Ralph Sucker, Innere Laufer Gasse 18, 90403 Nürnberg, 0911/241256
www.zahnarzt-dr-sucker.de